Angelika Hillmer

Arbeit im Hafen – Hafen in Arbeit. Der Harburger Binnenhafen im Spiegel von Zeitzeugenberichten. Teil 1

Auswertung von Zeitzeugeninterviews zum Strukturwandel im Harburger Binnenhafen 1945 bis 1970.
85 Seiten, reich bebildert mit vielen bisher noch unveröffentlichten Originalaufnahmen und Dokumenten (ISBN 978-3-943560-00-8)
, Hamburg 2011
EUR 10,00


Die Veröffentlichung handelt von Arbeitsverhältnissen im Harburger Binnenhafen zu Zeiten des deutschen Wirtschaftswunders. Dieses ehemalige Industrieareal im Hamburger Bezirk Harburg wird seit einigen Jahren zu einem am Wasser gelegenen Stadtquartier entwickelt, in dem ein Nebeneinander von Arbeiten, Wohnen, Freizeit und kulturellen Nutzungen ermöglicht werden soll.
Am Beispiel der Firmen Andreas Hansen, Harburger Kohlenhof Wilhelm Mulch, Ernst Peter / Nibbelpeter und der Staatswerft Harburg berichten Zeitzeugen, welche Berufe und Beschäftigungsverhältnisse im Harburger Binnenhafen in den 1950er und 1960er Jahren existiert haben, wie der Arbeitsalltag der Beschäftigten aussah und welchen wirtschaftlichen, technischen und sozialen Herausforderungen sich Unternehmen und Mitarbeiter stellen mussten. 



Die Broschüre ist in der Geschichtswerkstatt und im Buchhandel erhältlich.

Werfen Sie hier einen Blick in das Buch.

Angelika Hillmer, Arbeit im Hafen – Hafen in Arbeit. Teil 1